on the road ...

Spenden Transporter von Linz Richtung Ukraine gestartet

Am Mittwoch, 30. November 2022 ist in Linz in Anwesenheit einer Lienzer Kolping Delegation - bestehend aus Obmann Meinhard Pargger, Sepp Bstieler, Toni Girstmair und Reinhard Wilhelmer - der Spenden Transporter "Winterbekleidung"  Richtung Ukraine gestartet. Damit ist die Spenden Aktion von Kolping Lienz abgeschlossen. Nähere Informationen folgen demnächst.

Die Lienzer Delegation in Linz bei der Abfahrt der LKWs mit der Winterbekleidung Richtung Ukraine

Winterbekleidung bereits in die Ukraine unterwegs ...

Genau sechzehn Tage brauchte Kolping Lienz von der Planung bis zum Abschluss der Sammelaktion "Winterbekleidung für die Ukraine"! Die Ladung von zwei Pritschenwagen - voll bis unters Dach mit "warmen Sachen" - ist inzwischen bereits in Linz angekommen und zum Weitertransport in die Ukraine zwischengelagert.

Sprichwörtlich militärisch geplant startete die Sammelaktion der Kolpingsfamilie Lienz mit einem Organisationgespräch am 18. Oktober 2022. Es folgte ein Aufruf per digitale Medien samt begleitender Mundpropaganda sowie ein Appell an das Kirchenvolk der örtlichen Stadtpfarre St.Andrä. 

Schon wenige Stunden später kündigte sich eine sichtbare, breite Resonanz und Hilfsbereitschaft an: Das Foyer des Lienzer Kolpinghauses füllte sich täglich mit dutzenden Taschen, Säcken und Kartons an Hilfsgütern.

 

Dass nicht nur ausschließlich "Winterbekleidung" hinterlegt wurde, zeigte sich bei der notwendigen Sortierung der Ware. Und das waren schlussendlich immerhin - hochgerechnet in Kartons - fünfzehn Kubikmeter an Kleidungsstücken, von denen jedes Einzelne in die Hand genommen, begutachtet und ordentlich in den  Sammelkartons eingeordnet werden mußte.

 

Der ursprünglich Plan, mit einem PKW-Hänger die Ware ins Zwischenlager nach Linz zu transportieren, konnte schon ab Tag zwei verworfen werden.

 

Eine größere Lösung war zu finden und das geht im Handumdrehen, wenn man zufällig im Verein auch einen Logistiker mit an Bord hat, der ganz Österreich mit den LKWs seiner Firma ansteuert. Und deren Chef auch sofort bereit ist, diese Aktion von Kolping Lienz großzügig zu unterstützen.

 

Und so wurde die Sammelware zuerst per Kleinlaster am Montag, 31. Oktober vom Kolpinghaus zum Lienzer Firmenstandort gekarrt und dann - zwischen Qualitätsmöbel der Lienzer GABRIEL FORCHER Tischlereiges.m.b.H. - per firmeneigenen Sattelzug von der Dolomitenstadt nach Linz verfrachtet.

 

 

 

Gratis und schnell, denn bereits am Mittwoch, 2. November um 18 Uhr wurde die gesamte Sammelware in Linz angeliefert und von den beiden LKW-Fahrern zusammen mit Mitgliedern des Vereines "Point of Ukraine" entladen und übernommen.

 

 

In den nächsten Tagen wird eine Lienzer Delegation die Übergabe an den Verein dann noch persönlich und offiziell vornehmen. 

Dessen Obfrau und gebürtige Ukrainerin Oksana Kuzo wird mit ihrem Team dann dafür sorgen, dass das Sammelgut einen schnellen und sicheren Weg in die Ukraine und zu den richtigen Adressaten in ihrer Heimatstadt Kharkiv finden wird.

Und das rechtzeitig, denn der Winter steht vor der Tür und in der Millionenstadt  (1,5 Mio. EW) im Nordosten des Landes mit über 600 total zerstörten Gebäuden, fehlt es neben fließend Wasser und warmer Heizung vielfach auch an warmer Bekleidung für Kinder und Erwachsene.

Ein großes DANKESCHÖN allen, die bei der Aktion mitgeholfen haben!

Hier gehts zum Medien-Bericht von Osttirol Online und zum Audiobeitrag (Interview) von Radio Osttirol mit  Kolping Obmann Meinhard PARGGER

                                                              10nov2022-h18:00